initiative-urheberrecht konferenz-2017 referenten karl-nikolaus-pfeifer

Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer

Universität zu Köln

Nach einer Bankausbildung und dem Studium der Rechtswissenschaften, der Romanistik und der Amerikanistik sowie Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Trier, Bonn, Duisburg, Hamburg und Kiel, promovierte Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer 1994 an der Universität Bielefeld. Er war Stipendiat im Italienreferat des Max-Planck-Institutes für Ausländisches und Internationales Patent-, Urheber- und Wettbewerbsrecht (heute: MPI für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht). Nach Forschungsaufenthalten in Rom, Mailand und Florenz wurde er Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Europäisches und Internationales Privat- und Verfahrensrecht der Universität Kiel.
Im Mai 2000 folgte die Habilitation durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Kiel mit einer rechtsvergleichend und interdisziplinär angelegten Arbeit zum Persönlichkeits-, Immaterialgüter-, Wettbewerbs- und Unternehmensrecht. Er wurde als Lehrstuhlvertretung an die Ludwig-Maximilians-Universität München berufen, im Jahr darauf folgte eine Professur für Bürgerliches Recht und Europäisches Wirtschaftsrecht, insbesondere Immaterialgüter- und Medienrecht, Rechtsvergleichung an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder).
2002 gab er Lehrveranstaltungen an der Ruhr-Universität Bochum. Vom WS 2002 bis zum SS 2004 war er Inhaber des Lehrstuhls für Deutsches und europäisches Handels- und Wirtschaftsrecht, Immaterialgüter- und Medienrecht, Rechtsvergleichung an der Ruhr-Universität Bochum. Er lehnte einen Ruf an die Bayerische Maximilians-Universität Würzburg ab.
Seit 2004 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht mit Urheberrecht, Gewerblichen Rechtsschutz, Neue Medien und Wirtschaftsrecht an der Universität Köln.

 

(Foto : © privat)