initiative-urheberrecht konferenz-2017 referenten jochen-greve

Jochen Greve

Drehbuchautor

Jochen Greve lebt in München. Dort studierte er Kommunikationswissenschaft, Theaterwissenschaft und Neuere Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität und arbeitete anschließend von 1980 bis 1985 für diverse Hochschul-, Kino- und Fernsehfilme u.a. als Aufnahmeleiter, Produktionsleiter und Produzent. Seit 1985 ist er als freier Autor für Film und Fernsehen tätig. 1989 erhielt er – zusammen mit dem Regisseur Thomas Jauch – auf dem 36. International Advertising Filmfestival Cannes den Silbernen Löwen für den Werbespot „Electricity“. 1998 wurde sein Fernsehfilm „Trickser“ für den Telestar nominiert. Es folgte eine Nominierung für den Tatort „Eine unscheinbare Frau“ auf dem Münchner Filmfest für den VFF-TV-Movie-Award. Er hat zahlreiche Drehbücher u. a. für die Reihe "Tatort" geschrieben. Polizeifilme, psychologische Thriller und  Kammerspiele sind seine Spezialität.

Von 2009 bis 2015 war Jochen Greve im Vorstand des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren (VDD). 2010 gründete er gemeinsam mit anderen Fernsehschaffenden die Deutsche Akademie für Fernsehen (DAfF), zu deren Vorstand er seitdem gehört. Außerdem ist er Verwaltungsratsmitglied der VG Wort und Patron der Société des Auteurs Audiovisuels (SAA) in Brüssel.
 

(Foto: © privat)